Hochzeiten

Im Peterhof wird aus einem Hochzeitstag der schönste Tag des Lebens.

Ein Tag voller Gänsehautmomente für das Brautpaar und seine Gäste  – aber auch für uns, immer wieder.

Darum stehen wir Ihnen auf Wunsch an diesem Tag und auch vorher eng zur Seite.

Von der vorherigen Planung über die Trauungszeremonie mit anschließendem Empfang, über das Buffet mit Hochzeitstorte bis in die frühen Morgenstunden sind wir für Sie da und halten hinter den Kulissen immer Ihren roten Faden in der Hand. Sie können loslassen und müssen nur glücklich sein. Um den Rest kümmern wir uns.

Das Besondere :

  1. Zu Ihrer Feier gehört der Peterhof nur Ihnen und Ihren Gästen – exklusiv!
  2. Bei uns sind sowohl standesamtliche als auch kirchliche und freie Trauungen möglich.
  • Erfahrungsbericht einer Braut

    Kommunikation ist alles –
    Oder professioneller Rat ist nicht immer teuer!

    Da war er nun, der große Tag des Antrags. Und er war perfekt! Kerzen, Rosen, Kniefall, das Läuten von Glocken und das Strahlen in den Gesichtern der Freunde, die natürlich, anders als ich selbst, eingeweiht waren.
    Dies war dann im Nachherein betrachtet der Moment, wie mein Liebster feststellen musste, in dem im Gehirn seiner Zukünftigen ein Schalter umgelegt wurde; von nun an schwebte das Thema „Hochzeitsplanung“ praktisch über allem!

    Heute, wenige Wochen nach den Trauungsterminen, den Feiern, der ungeahnten Flut von Glückwünschen und den passenden Danksagungen unsererseits, können wir gemeinsam einzig das Fazit ziehen: Es war unbeschreiblich schön, nahezu magisch und mit Nichts zu vergleichen, was wir zuvor erlebt hatten.

    Wenn wir heute erneut heiraten wollen würden, wir würden kaum etwas anders machen.

    Eine der bedeutenden Fragen war nebst Termin, Ringe, Brautkleid u. ä. natürlich das Finden der passenden Location für die Feierlichkeit. In Hochzeitsratgebern und Zeitschriften stößt man auf jede Menge Vorschläge zu dem Thema. Bewaffnet mit einer Liste von möglichen Trauungs- und Feierorten machten wir uns zuerst auf den Weg gen Hodorf. Unsere erste Anlaufstelle sollte der Peterhof sein. Nach dem Eintreffen dauerte es gerade mal 30 Sekunden bis mein Liebster mich anblickte und sagte: „Vergiss die Liste, hier möchte ich feiern und sonst nirgends!“ Adieu Locationliste, wir waren gekommen um zu bleiben! Mein lieber Zukünftiger sprach mir aus der Seele. Der Peterhof hatte alles, was wir wollten; helle, hohe, offene Räume mit heimeliger Atmosphäre geschaffen aus Holz, Licht und warmen Farben. Genügend Platz für all unsere Gäste und dazu eine Form von Privatsphäre, wie man es nur bei derart alleinstehenden Objekten findet.

    Hinter die Aufgabe „Location finden“ konnten wir nach Absprache mit den Peterhofinhabern, die an unserem Wunschtermin noch keine Reservierung vorliegen hatten, nun getrost ein Häkchen setzen.

    Doch was nun? Wie sollte der Ablauf unserer Feier aussehen? Der bereits oben erwähnte Schalter spulte in meinem Kopf nicht nur Gelesenes, sondern auch bereits Erlebtes munter ab und produzierte so Fragestellungen wie am Fließband! Meinem Liebsten stand spätestens nach meiner zehnten an ihn gerichteten Frage leise Panik ins Gesicht geschrieben. Ich glaube, Heiraten hatte er sich leichter vorgestellt.

    Auch hier entpuppte sich der Peterhof als wahrer Glücksgriff. Vertraut mit der Organisation von Familienfesten aller Art war Frau Ganswindt eine geduldige und strukturierte Gastgeberin, die in vielen freundlichen Gesprächen jedes Detail unserer Traumhochzeitsfeier mit uns durchging, Schwächen in der Planung offen ansprach, Vorschläge unterbreitete, uns ansonsten jedoch freie Hand ließ, was die thematische Ausgestaltung der Feierlichkeit anbelangte. Alles konnte, nichts musste.

    Unsere Gäste schwärmen noch jetzt, Wochen später, wie gelungen das Fest war; stimmig in der Optik, dem Timing (sogar unsere Abwesenheit fürs Fotoshooting wurde kaum bemerkt), der Bewirtung und nicht zuletzt der einmaligen Location Peterhof!

    Letztendlich gibt es zumindest das Eine, was wir immer wiederholen würden und als Tipp Jenen mit auf dem Weg geben möchten, die den „großen Tag“ noch vor sich haben: Eine gute Location kann mehr bieten als allein einen Ort zum Feiern; wenn sich im Hintergrund Menschen mit Freude und Herzblut engagieren, dann bekommen sie mehr als einen angemieteten Saal und gutes Essen; sie bekommen Betreuung, ein gewisses Maß an Sicherheit auf ungewohntem Terrain und ein Stück mehr Freiheit und Zeit, für die vielen anderen aufregenden Entscheidungen, die es zu treffen gilt.

    Joena Jeß und Dennis Glatzer-Jeß